Der Feuerwehrhelm

Übung Höhenrettung - Ausbildung durch das Tokyo Fire Department
Hong-Kong
China
2013

Header

 
WeltkarteAsienPalästina0771
 
Palästina Kunststoffhelm (˜1985)
In dieser Sammlung seit: 19.02.2016
0771 Feuerwehrhelm aus Palästina. Der Helm vom Nablus Fire Departement ist ein Helm von Cairns & Brothers aus den USA. Das Modell heißt 660-DD Phoenix (siehe Helm 0370 USA). Der Helmtyp wurde von Cairns bereits 1981 entwickelt. Er war der erste Helm aus Kunststoff, der nach NFPA Verordnung gebaut wurde. Die NFA ist die National Fire Protection Association. Die gültige Fassung zur Zeit der Helmherstellung 12/2006 war die NFPA 1971 – 2000. Die NFPA 1971 schützt das Feuerwehrpersonal durch die Festlegung eines Mindestmaßes an Schutz vor thermischen, physischen, umweltbedingten und blutigen Erregern.
An der Vorderseite befindet sich das Abzeichen der Feuerwehr von Nablus.

Die Firma Cairns & Brothers beschreibt ihren Helm folgendermaßen:

Der 660C Metro ist ein moderner Feuerwehrhelm. Er ist hart genug für strukturelle Brandbekämpfung, leicht genug für Waldbrände, und klein genug für den Rettungsdienst und beengte Anlagen.
Angeboten in sieben Lackfarben: schwarz, gelb, rot, weiß, orange, blau und grün
Schlagpolster im Helm bietet überlegene Wirkung und Hitzeschutz
Patentierte Helmschale nicht korrodierend durch Fiberglas- Composite Material. Es widersteht Rissen und Abplatzungen
Robust und hochtemperaturbeständig. Schmilzt und tropft nicht.
Nomex Kinnriemen verfügt über Einhandschnellverschluss für das schnelle Entfernen und Anpassung
Nomex oder Kevlar Nackenschutz für erhöhte Hals / Ohr Schutz
3 Punkt Befestigung, hinten Ratsche Höhenverstellung für einen sicheren und bequemen Sitz. Abnehmbarer Innenbezug

Siehe Helm 0646 Iran.
Links: http://nablus.org/en/?page_id=67
http://en.wikipedia.org/wiki/Nablus
http://www.nfpa.org/codes-and-standards/document-information-pages?mode=code&code=1971
Vergleiche: Iran, 646
Vereinigte Staaten, 370
Bilder: (Bitte klicken Sie ein Bild zum Vergössern an...)
 


Design & Programmierung: Andreas Berger


top